Licht im Büro – Eine digitale Arbeitshilfe rund um die Bürobeleuchtung

  • Autoren/Herausgeber:
    Cakir, A.; Cakir, G.
    Verlag, Ort, Jahr:
    ERGONOMIC, Berlin, 1999
    Stichwörter:
    Bildschirmarbeit, Büro, Licht und Gesundheit, Design, Vorschriften, Lichtplanung, Wirtschaftlichkeit, Akzeptanz, Ökologie, Wartung
  • Inhalt:
    Mit der CD-ROM „Licht im Büro“ liegt eine interaktive Arbeitshilfe rund um die Bürobeleuchtung vor. Die behandelten Themen reichen von „A“ wie AKZEPTANZ bis „Z“ wie ZONALE BELEUCHTUNG, von ÖKONOMIE beim Umgang mit Licht bis ÖKOLOGIE.

     

    „Licht im Büro“ wendet sich an alle, die sich mit dem Thema Bürobeleuchtung befassen, insbesondere aber an Lichtplaner, Betriebsärzte, Nutzer, Betriebs- und Personalräte und Sicherheitsingenieure. Da eine derart heterogene Zielgruppe unterschiedliche Nutzungsbedürfnisse aufweist, wurde Wert darauf gelegt, den eiligen Nutzer, der gezielt auf eine Information zugreifen will, ebenso zu unterstützen wie denjenigen, der sich mit dem Themenkomplex insgesamt befassen will. Dementsprechend enthält ‚Licht im Büro“ folgende Komponenten, die miteinander auf vielfältige Weise vernetzt sind:

     

    * Sechs Hauptthemen, auf die sowohl unter allgemeinen als auch unter bestimmten Aspekten zugegriffen werden kann. Die Informationen werden in akustischer Form und als Lesetext angeboten. Sie werden durch statische und computeranimierte Grafiken ergänzt.

     

    * Vertiefende Informationen zu Hauptthemen, die der Nutzer aus dem mediengerecht aufbereiteten Buch ‚Licht und Gesundheit“ erhält, Ergebnis aus 15 Jahren Forschungsarbeit an 3.800 Arbeitsplätzen. Ein breit angelegter Index ermöglicht den direkten Zugriff zu Themen des Interesses.

     

    * Relevante Textpassagen der einschlägigen gesetzlichen Regelwerke zum Arbeitsschutz, die direkt über die Themen zugänglich sind.

     

    Darüber hinaus wird der bereits als Buch veröffentlichte Bericht „Licht und Gesundheit“ in digitaler Form wiedergegeben.

     

    Da die vielfältigen Möglichkeiten einer CD-ROM nur dann genutzt werden, wenn eine geeignete Benutzerführung vorhanden ist, wurde bei der Entwicklung der Navigation zwischen den einzelnen Komponenten besonderer Wert auf eine sehr hohe Benutzungsfreundlichkeit gelegt. Der Benutzer kann je nach Interesse am Thema zwischen vier Navigationsmöglichkeiten wählen. Diese reichen von „Studieren“ aller Informationen bis hin zum gezielten Ansteuern eines bestimmten Stichworts.