Ausgearbeitete Themen für Software-Ergonomie

  • Software-Ergonomie ist für die Praxis nicht hinreichend genau definiert. Ihre Ziele bleiben häufig diffus. Daher fällt es Praktikern oft schwer, ihre Ziele umzusetzen. Dieses Kapitel bietet eine präzise Definition und leitet daraus unterschiedliche Ziele für betriebliche Umsetzung ab.
  • Software-Ergonomie ist sehr eng mit dem Arbeitsschutz verbunden. Da aber Software-Entwickler nicht Arbeitsschutzexperten sind und Arbeitsschützer keine Entwickler, müssen die Zusammenhänge für beide Gruppen ausgearbeitet werden.
  • Gebrauchstauglichkeit bzw. Usability ist ein Qualitätsbegriff. Er kennzeichnet die Nutzungseigenschaften eine Produkts. Der Begriff wurde in ISO 9241-11 definiert. Dieses Kapitel erläutert die Bedeutung von Usability und warum man Software nicht für sich bewerten kann.
  • Handlungsmöglichkeiten des Arbeitsschutzes sind zwar unbegrenzt - der Betriebsarzt und die SIFA können und müssen viel verlangen, damit die Software den Vorschriften entspricht. Dieses Kapitel stellt die realisierbaren Aspekte vor.
  • Software-Ergonomie und Wirtschaftlichkeit sind untrennbare Faktoren. Durch eine ergonomische Gestaltung werden nicht nur die Benutzer geschont, sondern insbesondere die Kunden zufrieden gestellt. Dieses Kapitel zeigt, wie man Wirtschaftlichkeit von Anwendungen realisiert.
  • Navigation im Datenmeer stellt die wichtigste Eigenschaft von Benutzungsoberflächen dar. Den Weg vom Unwissen zum begehrten Stück Information zu ebnen, ist die anspruchsvollste Aufgabe der Ergonomie, die hier beschrieben wird.
  • Informationsdesign ist die Fertigkeit und Kunst, Daten sichtbar und erlebbar zu machen. Allein das Umwandeln von Text in Tabelle, von Tabelle in Grafik ändert den Erfolg beim Benutzer dramatisch. Dieses Kapitel bietet eine Einführung.
  • Der Arbeitsschutz regelt die Einbeziehung der Software-Ergonomie umfassend. Seit 1996 existieren Vorschriften in der Bildschirmarbeitsverordnung. Zudem existiert ein umfangreiches Normenwerk, das in diesem Kapitel auch erläutert wird.
  • Schrift stellt das Werkzeug für den größten Teil der Kommunikation mit dem Computer dar. Schriftzeichen werden in einfachen Masken, Texten, Tabellen u.ä. benutzt. Dieses Kapitel erläutert Probleme mit der Schrift auf dem Monitor.